Hoffnung

Content-ID: 078|01 | Autor: Gerd | Stand: 23.12.2021

Friede auf Erden

Und den Menschen ein Wohlgefallen

Weihnachten ist die beste Zeit, Frieden zu schließen. Vor allem mit sich selbst. Jedes Jahr, wenn die Tage kurz und kalt sind, kommen unweigerlich auch die Gelegenheiten zur Selbstreflexion. Was hat uns in den letzten Monaten berührt, was verändert und was gefordert? Hat uns etwas stärker gemacht und was hat Substanz und Optimismus geraubt? Wo lagen wir richtig, woran sind wir gescheitert und wo haben wir dazugelernt? Was lassen wir hinter uns und was nehmen wir mit in die Zukunft? Es muss nicht alles perfekt gewesen sein im vergangenen Jahr. Es reicht, wenn es als Sprungbrett in ein positives Jahr 2022 taugt. Dabei sollten wir uns immer bewusst sein, dass vergangenes Jahr Corona zwar sehr präsent gewesen ist. Trotzdem war die Pandemie nicht alles! Wir leben in einer Welt, in der wir zusätzlich mit einer Vielfalt an Herausforderungen und Gelegenheiten konfrontiert sind. Positive wie negative. Und die meisten unter uns haben sich unter den verschärften Bedingungen ganz hervorragend geschlagen. Dafür dürfen Sie sich auf die Schulter klopfen. Nehmen Sie diese Erkenntnis an und geben Sie sie, mit Optimismus geboostert, auch an Ihre Mitmenschen weiter.

Lukas 2.14 (Luther, alte Ausgabe): „Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.“ Gerne nehmen wir diesen Wunsch jener Engel, die vor rund 2.000 Jahren den Hirten ihre Aufwartung machten, um die Ankunft Jesu kundzutun, auch heute noch mit. Damit einher geht seit damals die Hoffnung auf ein Miteinander der Menschen und Völker zum Wohle aller. Auch wenn wir gerade in einer Zeit leben, in der diese Sehnsucht nach Frieden und Solidarität von Einzelnen untergraben wird, brennt sie doch in den Herzen vieler Menschen weiter. Ich wünsche Ihnen und der Welt, dass Sie sich wieder von der Hoffnung und der Zuversicht begeistern lassen, die mit Weihnachten so fest verbunden sind. Möge es Ihnen gelingen, die Wunden des vergangenen Jahres auszuheilen und optimistisch nach vorne zu blicken. Achten Sie auf sich und pflegen Sie auch im neuen Jahr die Vision vom „Frieden auf Erden“. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich dazu frohe, berührende und inspirierende Weihnachten 2021.

 

Salzburg, 12|2021 – Gerd

Ihr Feedback

Mit dem Beitrag einverstanden? Oder fehlt etwas bzw. stimmt etwas nicht? Dann geben Sie mir bitte ein Feedback.

Datenschutz: Die übermittelten persönlichen Daten werden ausschließlich zur Beantwortung des Beitrages verwendet und weder archiviert, noch weitergegeben.

11 + 11 =